Buchempfehlung: The Expanse

Leviathan erwacht von James S A Corey
Buch 1 aus The Expanse: Leviathan erwacht

The Expanse ist eine Science-Fiction-Reihe, die mich zuletzt sehr gefesselt hat. Die Bücher spielen in einer Zukunft, in der die Menschheit das Sonnensystem besiedelt hat. Die Menschheit hat sich in drei Gruppen geteilt, zwischen denen konstante Spannungen bestehen. Die Bewohner der Erde, die des Mars, und diejenigen, die den Asteroidengürtel besiedelt haben. In diesem Spannungsfeld werden eine Raumfrachtermannschaft und ein Polizist in ein Komplott verwickelt, dass das politische System aus dem Gleichgewicht bringt.

Im Gegensatz zu Star Trek & Co. ist die Technik von The Expanse nicht vollkommen abgehoben. Es gab zwar einen Durchbruch in der Fusionstechnik und Antriebstechnologie, aber abgesehen davon ist die Technik nicht viel anders als heute. Die großen Hürden der Physik, wie Trägheit und Lichtgeschwindigkeit sind nicht überwunden. Es gibt auch keine künstliche Gravitation. Die Reisegeschwindigkeit ist im Wesentlichen darauf begrenzt, welche Beschleunigung die Passagiere verkraften. Normale Flüge finden mit 1G Beschleunigung statt. Das erzeugt zwar eine komfortable Schwerkraft, aber die Reisedauer ist trotzdem signifikant. Kommunikation über weite Strecken bedeutet gleichzeitig auch immer starke Verzögerungen, sodass ein fließender Dialog häufig nicht mehr möglich ist.

Diese bodenständige Zukunftswelt macht einen großen Teil der Faszination aus. Abgesehen davon ist The Expanse aber auch einfach sehr spannend und mit viel Action geschrieben.

Geschrieben wird die Reihe von James S. A. Corey. Hinter diesem Pseudonym verbergen sich die beiden Autoren Daniel James Abraham und Tyler Corey Franck.

Derzeit sind folgende Bände erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.