7 thoughts on “Meine Masterarbeit
  1. Herzlichen Glückwunsch! Wobei, gratulieren sollte man vielleicht erst, wenn die Note da ist? So fühlt es sich zumindest für mich an. Find ich super, dass dein Buch so übertrieben professionell aussieht :-) Weil, dann fällt es vielleicht nicht so negativ auf, dass ich so übertrieben viel geschrieben habe ;-) Die Bücher sehen ja echt cool aus. Muss ich auch mal lesen. Besonders „Virtual Storytelling“ und das graue „…ve Storytelling“ sehen spannend aus. (interactive?) Du hast ja auch *das* AI-Buch gelesen (Modern Approach) – das hieß bei uns im Informatik-Institut nur „das AI-Buch“. „Obedience to Auhthorities“ ist da schon krasser. Gibt es auch ein „Resistence Against Auhtorities“ ? ;-) „Psychology of Action“ ist sicher auch interessant. Will dann deine Arbeit mal irgendwann lesen :) Wenn der Inhalt so cool ist wie das Äußere…

  2. Dankeschön. :)

    Ich glaube, das graue Buch war „Chris Crawford on Interactive Storytelling“ – bin mir aber nicht ganz sicher. Virtual Storytelling sind Proceedings (direkt darunter liegen zwei TIDSE-Proceedings). Ausleihen kann ich sie Dir leider nicht mehr, weil ich sie schon zurückgegeben habe.

    Wirst Du Deine Arbeit eigentlich irgendwo (Homepage?) veröffentlichen?

    Interessant übrigens, dass man auch zu Bildern Kommentare hinterlassen kann. Das war mir noch garnicht aufgefallen. ^_^

  3. Wär es mir rechtzeitig aufgefallen, hätte ich es nicht gemacht ;-)

    Ach so, Chris Crawford, na, den hab ich ja selbst zu Hause. Bloß als Softcoverausgabe.

    Meine Masterarbeit ist jetzt online: http://www.storyautor.de/masterarbeit.pdf

    Weiß noch nicht, ob das so gut ist von wegen möglichem Ideenklau. Aber ich riskiere es :)

    Was ist mit deiner Arbeit?

  4. Mein Crawford-Exemplar war auch Softcover. Vielleicht meinst Du doch ein anderes?

    Ich glaube um den Umfang Deiner Arbeit musst Du Dir keine Sorgen machen. Der Theorieteil ist ja auch „nur“ 150 Seiten lang. Wenn man bedenkt, dass da noch eine praktische Arbeit (Drehbuch) mit drin ist, finde ich die 258 Seiten in Ordnung. *g*

    Ich weiß noch nicht genau, wann ich meine veröffentliche. Wahrscheinlich erst, wenn ich die Note habe. Sonst bekomme ich bei jedem Kommentar einen kleinen Schock. :)

  5. Nee, dürfte doch die gleiche Ausgabe sein. Ich war irritiert, weil der Buchrücken bei dir dunkel ist, aber mein Buch ist weiß. Aber jetzt hab ich gesehen, dass der Rücken bei meinem weißen Buch auch schwarz ist.

    Das ist ja erleichternd, dass du meine Arbeit nicht zu dick findest :-)

    Ja, also, kleine Schocks bekomm ich schon immer, wenn ich jetzt noch in meiner Wohnung Notizzettel zur Masterarbeit finde, die ich nicht berücksichtigt habe… Außerdem trafen danach noch zwei Filme ein, die man super hätte diskutieren können. Aber das ist ja ähnlich wie mit deinen Büchern… Die zeit ist halt begrenzt.

  6. Eine wirklich sehr gute und spannend zu lesende Arbeit, bei meiner Arbeit als Lektor würde ich es mir nur zu sehr wünschen, ab und an mal so ein Prachtexemplar lesen dürfen. Leider rangieren die meisten studentischen Arbeiten jedoch eher am unteren Durchschnitt… Auf jeden Fall meinen Glückwunsch zu dieser Leistung!

Comments are closed.