Selbstaufblasende USB-Stöckchen

USB-Stöckchen

Ich bin immer wieder begeistert, wenn Geräte auf ungewöhnliche Weise mit ihren Benutzern interagieren. Besonders begeistert bin ich, wenn es sich um Geräte handelt, die eigentlich schon zum Alltag gehören. Über aufblühende Lampen und leuchtende Verlängerungsschnüre hatte ich ja bereits berichtet.

Heute bin ich von „flashbag“ begeistert. Das sind kleine USB-Speicher (landläufig USB-Sticks genannt), die sich langsam aufblasen, wenn sie voller werden. So kann man auch ohne angeschlossenen Rechner sehen, wie viel Platz noch darauf ist.

Tolle Idee – allerdings momentan wohl leider auch nicht viel mehr. flashbag ist lediglich ein Designkonzept. Schade eigentlich. Vielleicht findet sich ja mal jemand, der daraus ein kaufbares Produkt macht….

(via Gadgetmania via Stylespion via Yigg)

3 thoughts on “Selbstaufblasende USB-Stöckchen
  1. Und bei mehr als 2GB… KABUUUMM!
    Wenn man da Musik auf ne Party mitnimmt, hätte man auch gleich nen CD-Koffer nehmen können. BTW… Wenn ich das Teil in den USB-Port auf der Rückseite des Rechners einstecke und befülle, bricht der mir dann den USB-Stecker der Maus ab?

  2. Gibt es wohl einen unterschied zwischen „leichten“ und „schweren“ Daten. Also sagen wir mal gezippte Daten sind eher schwer aber TXT-Dateien leicht?!

Comments are closed.