Lofelt Basslet: Der Subwoofer am Handgelenk

Ich bin ein großer Fan von Kopfhörern: So laut Musik hören, wie man möchte, ohne andere Leute zu stressen. Einziger Haken: Man „fühlt“ die Musik nicht. Es geht eben nichts über das satte Wummern des Bass im Club. :) Schon vor Jahren hatte ich mich gefragt, warum nicht mal jemand ein Kopfhörer-Äquivalent für spürbare Schwingungen erfindet. Meine Idee war eine Art Brustgurt als Schwingungsgenerator. Leider hat nie jemand etwas in der Richtung gebaut… bis jetzt. :)

Das Basslet von Lofelt ist ein solcher Schwingungsgenerator im Uhrenformat für’s Handgelenk. Etwas praktischer als meine Idee. :) » Weiterlesen

Valentinstagshäppchen

(Ich weiß, etwas arg kitschig… aber irgendwie trotzdem ein paar schöne Ideen ^_^)

Experience Maps: Visualisierte Nutzererfahrungen

Chris Risdon beschreibt das Konzept von „Experience Maps“, die recht stark an Customer Journey Maps erinnern, aber noch darüber hinaus gehen. Sie beschreiben das gesamte Benutzererfahrung, im zeitlichen Verlauf und geräteübergreifend, geben Einblicke in Denken und Fühlen der Benutzer und zeigen Schlussfolgerungen auf.

Gestaltungshinweise für mehrsprachige Projekte

Schöner Artikel darüber, was man alles beachten sollte, wenn man mehrsprachige Projekte gestaltet.

Die wichtigsten Punkte:

  • Platz lassen für längere Übersetzungen.
  • Enge Spalten vermeiden.
  • Text nicht in Bilder einbrennen.
  • Keine Interface-Elemente mit Sätzen verbinden (also z.B. nicht „Ich möchte ein [Größenauswahlfeld] Hemd bestellen“).
  • Bei Metaphern gut aufpassen.
  • Beschreibende Begriffe für Funktionen (statt hippen Wortkonstrukten).
  • Übersetzen Hinweise zu Alternativen mitgeben.