Billiges Multi-Touch-Whiteboard mit WiiMote und Beamer

Und noch ein netter Einsatzzweck für die WiiMote: Ein elektronisches Multi-Touch-Whiteboard. Scheinbar enthält die WiiMote eine Infrarotkamera, mit der man bis zu vier infrarot-leuchtende Punkte verfolgen kann. Johnny Chung Lee hat sich das zunutze gemacht, um mit selbstgebastelten Infrarot-Stiften auf verschiedenen Flächen (meist Beamer-Projektionen) arbeiten zu können:

Die Beschreibung klingt so, als sei es relativ einfach (und billig) möglich, so etwas nachzubauen. Die nötige Software findet sich auf seiner Webseite.

(via Fefe)

P.S.: Fällt jemandem eine gute Übersetzung für „Multi-Touch-Whiteboard“ ein? Irgendwie besteht meine Überschrift fast nur aus Englisch… :)

Nachtrag 25.2.2009

Wie Golem.de berichtet hat auch ein Team der Fachhochschule in St. Pölten ein ähnliches Konzept entwickelt, das besonders leicht für Laien umzusetzen sein soll. Inwiefern dabei auch Multi-Touch unterstützt wird, ist nicht bekannt.

5 thoughts on “Billiges Multi-Touch-Whiteboard mit WiiMote und Beamer
  1. Wow, klasse Idee. wer sich sein eigenes Whiteboard bastel möchte, der findet weiße und auch transparente Whiteboardfolie bei selbstklebefolien.com

    Viele Grüße Maike

Comments are closed.