Recyclingstahl als atomares Zwischenlager

Ende Februar wurde bekannt, dass 150 Tonnen radioaktiv belasteter Stahl aus Indien und China nach Deutschland importiert und hier nicht nur als Baustahl, sondern auch als Edelstahl Fahrstuhlbedienpanels […] eingesetzt wurde.

» Mehr bei Telepolis

One thought on “Recyclingstahl als atomares Zwischenlager
  1. „Das Problem scheint schon länger zu bestehen…“,
    na gratuliere.
    Dass man radioaktiven Abfall eingräbt ist soweit ja bekannt, dass politisch angeordnet wurde diesen vorher innerhalb des Kraftwerks bis zu 40 Jahre zwsichenzulagern, damit sich andere, etliche Legislaturperioden später damit rumschlagen können halte ich für ’ne Frechheit und dass man schon Jahre lang mit kontaminiertem Material baut….. ach du meine Fresse

Comments are closed.