26. Mai 2010

Google Analytics kann IPs optional auch gekürzt speichern


Seit kurzem können Website-Betreiber Google Analytics so konfigurieren, dass keine vollständigen IPs mehr gespeichert werden, sondern nurnoch eine gekürzte Fassung. Das kann vor allem in Deutschland aus Datenschutzgründen sinnvoll sein, da die Speicherung von IPs hierzulande stark umstritten ist.

Wie man die Änderung implementiert kann man in der Google-Analytics-Doku nachlesen. Etwas technische Kenntnisse sind von Nöten. Durch die Kürzung wird laut Google die Genauigkeit der Geo-Statistiken etwas reduziert.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

Ich behalte mir vor, URLs zu löschen, wenn sie für Werbung halte.

Generell besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Aber keine Sorge, kritische Meinungen werden nicht zensiert. Beleidigungen und Verbotenes werden allerdings gelöscht, falls sie mir auffallen.

Powered by WordPress

Abonnieren

blogoscoop