Peak-End Rule

Die Peak-End Rule besagt, dass wir eine Erfahrung primär anhand des Höhepunkts und des letzten Moments beurteilen. Was sonst so passiert spielt kaum eine Rolle. Wenn man also dafür sorgt, dass eine Erfahrung einen deutlichen positiven Höhepunkt hat und auch am Ende möglichst positiv ist, wird das Gesamterlebnis überdurchschnittlich positiv erinnert.

Allerdings ist die Theorie umstritten.

Quellen: Wikipedia, Smashing Magazine

P.S.: Kennt jemand eine gute Übersetzung? Höhepunkt-Ende-Regel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.