Herber Rückschlag für Tauschbörsen-Überwacher MediaDefender

MediaDefender ist eine amerikanische Firma, die sich darauf spezialisiert hat, urheberrechtlich geschützte Angebote in Tauschbörsen zu sabotieren und zu überwachen.

Zu ihrem Unglück scheinen sie ihre internen Daten nicht allzu gut zu sichern, denn angeblich sind 700MB an internen E-Mails an die Öffentlichkeit gelangt und werden nun ironischerweise in Tauschbörsen verbreitet.

Schon haben sich die ersten Nutzer daran gemacht, die E-Mails zu durchstöbern. Sie enthalten unter anderem interessante Informationen über die Strategien von MediaDefender. TorrentFreak zitiert aus einer solchen E-Mail:

# REMINDER: “The Simpson’s Movie” premieres this Friday (to Torrents).

* Decoy files are available in torrents MDfile server.
* Use Public Trackers for pre-Leak releases.
* Create two new trackers for this project.
o Ebert to inform Torrents of these new machines.
* Send a list of 5 release names from each torrent team member to Ebert.
* REMEMBER to input torrent file into interdiction if a real Leak is available this weekend.

Andere interessante Details sind Listen an IP-Adressen, die zur Überwachung genutzt werden und Hinweise darauf, in welchen Tauschbörsen MediaDefender aktiv ist (z.B. auch weniger bekannte wie Soulseek). Auch Pläne, Spyware auf Nutzerrechnern zu installieren, tauchen in den E-Mails auf:

Do you think it would break a lot and take more time than its worth for the MiiVi application/installer also to act like Serge’s Proxy client and spoof on eMule?

Ein solches Spionage-Programm würde wahrscheinlich in den meisten Ländern gegen irgendwelche Gesetze verstoßen.

Die Geschichte dürfte sich in P2P-Kreisen wie ein Lauffeuer herumsprechen. Auch Fefe hat bereits darüber berichtet:

Für irgendwas muß ein Ein Gigabyte Postfach ja gut sein: 700 MB Emails von MediaDefender sind geleakt. MediaDefender, das ist einer dieser P2P-Sherriffs, eine Firma, die P2P-Netze mit Fake-Daten zu fluten versucht, und die IP-Adressen von Kindern aus dem Torrent extrahiert, und sie dann der MPAA und RIAA übergibt, die dann damit „Gerichtsverfahren“ lostritt. Leute wie MediaDefender stehen ja auf meiner Liste noch unter Spammern, kurz oberhalb von Deutschen Innenministern im Rollstuhl.

Mehr zum Thema Filesharing

7 thoughts on “Herber Rückschlag für Tauschbörsen-Überwacher MediaDefender

Comments are closed.