Impressionen von der Photokina 2008

Photokina 2008 - Eingang

Ich war dieses Jahr zum ersten Mal auf der photokina, der – laut eigenen Angaben – bedeutendsten Messe für Fotografie und alles was dazugehört. Es gab einige spannende Dinge zu sehen, z.B. Prototypen der neuen Canon EOS 5D Mark II, Beleuchtungsgeräte aller Art, abgefahrene Objektive und interessante Workshops. Außerdem erwartunggemäß die höchste Dichte an Kameras unter den Besuchern, die ich je gesehen habe. Praktisch jeder hatte eine Kamera dabei, die Mehrzahl davon digitale Spiegelrelfexkameras. :)

Einen etwas detaillierteren Rückblick habe ich bereits auf einer anderen Webseite gegeben:

» Rückblick: Photokina 2008

Da der Text schon woanders steht, veröffentliche ich hier stattdessen eine kommentierte Bilderflut. Das Format wollte ich schon immer mal testen. :) Ich hoffe, es gefällt Euch:

Beleuchtungstechnik

Licht gab es auf der photokina natürlich in allen erdenklichen Formen. Wer noch nie Studiotechnik gesehen hat, macht hier wahrscheinlich große Augen.

Großes Ringlicht auf der Photokina 2008
Großes Ringlicht mit Spiegel - Photokina 2008

Ringlichter finde ich immer besonders faszinierend, weil sie so schöne Reflektionen in den Augen erzeugen. Obige Exemplare sind nur leider etwas unhandlich für den Alltagsgebrauch. :) Folgendes ist etwas kleiner, aber wohl nicht für Portraits gedacht:

Kleines Ringlicht - Photokina 2008

„Normale“ Blitzgeräte gab es natürlich auch ohne Ende:

Photokina 2008 - Studioblitzgeräte

Und auch Lichtzelte:

Lichtzelt - Photokina 2008

Und dedolights:

Spielzeugauto mit Dedolights zum Leuchten gebracht - Photokina 2008

Das obige Spielzeugtaxi war nur mit exakt ausgerichteten dedolights beleuchtet und hatte keine eigenen Lampen. Auch die Taxischeinwerfer wurden nur von außen bestrahlt. Schon lustig was man mit solchen Effektlichtern alles machen kann.

Princess for One Day

Die Show namens Princess for One Day war ebenfalls recht interessant. Eigentlich ist das eine Serie an Workshops für die man sich als Frau (kostenpflichtig) anmelden kann, dann von Profis geschminkt und Fotografiert wird. Auf der photokina gab es das kostenlos, und mit etwas mehr Fokus aufs Fotografieren. Verschiedene Beleuchtungstechniken wurden gezeigt und die Fotos wurden jeweils von einem Zuschauer unter Anleitung des bekannten Fotografen Guido Karp geschossen. Letzterer erzählte dabei auch kontinuierlich, worauf man denn so achten muss.

Princess for One Day - Photokina 2008
Princess for One Day - Photokina 2008
Zuschauerin als Modell bei Princess for One Day - Photokina 2008
Zuschauer als Fotograf bei Princess for One Day - Photokina 2008
Zuschauerin als Modell bei Princess for One Day - Photokina 2008
Visagist Ulrich sucht nach neuen Modellen - Princess for One Day - Photokina 2008

Objektive

Jede Menge Objektive luden dazu ein, sie gleich an der eigenen Kamera zu testen. Die meisten zumindest. Die etwas extremeren Objektive konnte man nicht an eigene Kameras anschließen. Dieses kranke Sigma 200-500mm 1:2,8 APO EX DG zum Beispiel (nein, das ist kein Raketenwerfer ^_^).

Objektiv oder Raketenwerfer? Sigma 200-500mm 1:2,8 / 400-1.000mm 1:5,6 APO EX DG  - Photokina 2008

Für die krasseren Teleobjektive gab es mehrere Stände, an denen sie mit vorinstallierten Kameras getestet werden konnten. Dahinter waren aber selbst am Donnerstag lange Schlangen bildeten, war es mir etwas zu blöd selbst mal eins zu testen.

Extreme Teleobjektive zum Ausprobieren - Photokina 2008

Wer schon immer mal wissen wollte, wie Objektive überhaupt aufgebaut sind, konnte am Sigma-Stand einen Blick in deren Innenleben werfen. Hier gab es einige in der Mitte zersägte Exemplare:
Die Innereien eines Objektives - Photokina 2008

Und so sieht ein Bildstabilisator aus:
Eine Bildstabilisator - Photokina 2008

Motive zum Fotografieren

Unter freiem Himmel waren auch ein paar Fernglashersteller auf der photokina vertreten. Diese hatten auch gleich etwas zum Beaobachten, denn es gab eine Art Raubvogelschau. Mehrmals täglich flogen Adler und andere Greifvögel ziemlich dicht am Publikum vorbei. Leider habe ich von so einem nahen Vorbeiflug kein scharfes Foto, weil sich die Vögel doch verdammt schnell waren. :)

Greifvogelschau - Photokina 2008
Greifvogelschau - Photokina 2008
Greifvogel über Messegelände - Photokina 2008

Auch an anderen Stellen gab es immer wieder Motive zum Ablichten. Dort drängten sich dann natürlich immer die Kameras. :)

Fotografenandrang - Photokina 2008

Besonders schön war der Stand von Hasselblad, einem Hersteller von Mittelformatkameras (=unbezahlbar). Dort konnte man gegen Preisgabe seiner Daten einmal mit so einer sündhaft teuren Kamera fotografieren. Im Gegensatz zu Canon hätte man eigene Speicherkarten einlegen können – aber die Leute am Stand sagten mir, dass ich mit den Rohdaten praktisch nichts anfangen könne, also habe ich mir den Aufwand nicht gemacht.

Hasselblad hatte auch einige Modelle in einer relativ großen Szene (inklusive rieselndem Kunstschnee) an denen man die Kameras testen konnte:

Modell zum Hasselblad-Testen - Photokina 2008
Modell zum Hasselblad-Testen - Photokina 2008
Modell zum Hasselblad-Testen - Photokina 2008
Modell zum Hasselblad-Testen - Photokina 2008
Modell zum Hasselblad-Testen - Photokina 2008

Kompaktkamerahersteller versuchten eher, durch diverse Showeinlagen zu beeindrucken. Hier zum Beispiel Panasonic:

Panasonic-Show - Photokina 2008

Galerien / Ausstellungen

Natürlich gab es auch reichlich Gelegenheit, fertige Fotos zu bewundern. An diversen Stellen gab es kleinere bis größere Ausstellungen. Am HP-Stand waren beispielsweise Bilder von Studenten meiner ehemaligen Hochschule zu sehen:

Fotos von HDMlern - Photokina 2008

Neben solchen kleineren Ausstellungen gab es auch eine riesige, die Visual Gallery, die gleich eine ganze Halle belegte:

Visual Gallery - Photokina 2008

Zusammenfassend: Interessanter Tag. :)

5 thoughts on “Impressionen von der Photokina 2008
  1. Ich glaube zur Photokina muss ich nächstes Jahr auch mal. Die Flächenleuchten sind ja der Knaller. Die sind doch bestimmt mit Kaltlichtbirnen ausgestattet, oder?

    Viele Grüße
    Daniel

  2. Also ich war auf der Photokina und fand es gar nicht so toll – viel zu viel Gedränge – kaum Möglichkeiten zu einem informativen Gespräch – und bei Canon ist es so voll, das man eh nichts zum ausprobieren bekommt. Da gehe ich lieber zu meinem Fachhändler und lasse mich dort beraten. Schön sind allerdings die Bildergalerien anzuschauen.

    Viele Grüsse
    Alexander

Comments are closed.