Zerfallene Psychiatrien – Fotos von Jeremy Harris

Jeremy Harris - American Asylums

Zerfallene Gebäude sind irgendwie fast immer faszinierende Motive. Besonders bedrückende Stadtruinen hat der amerikanische Fotograf Jeremy Harris dokumentiert. In seiner Fotoserie „American Asylums“ zeigt er Fotos aus ehemaligen psychiatrischen Anstalten.

Ich habe selten so wunderschön zerfallene Räume gesehen. Die Farbe schält sich großflächig in feinen Mustern von den Wänden. Geröll liegt in Zimmern und Gängen. Und immer wieder finden sich bedrückende Artefakte aus ihrem ursprünglichen Leben – Rollstühle, Zellen, Krücken, Blutprobenähnliches…

» Jeremy Harris – American Asylums

Mehr Stadtruinen

» Eigene Serie eines Freiburger Abrissgeländes
» Zerfallende Schulbücher in Detroiter Lagerhaus

(via Boing Boing)

9 thoughts on “Zerfallene Psychiatrien – Fotos von Jeremy Harris
  1. Finde solche Fotos mit Hintergrund einfach geil. Auch die verlassenen Locations haben es mir sehr angetan, obwohl das mit dem Hausfriedensbruch ja immer so ne Sache ist…

    urbanex.de <– Hier gibts auch ein paar schöne Sachen

  2. Schon alleine bei dem Foto hier kommt einem ein Schauer über den Rücken. Erinnert so an diverse Gruselfilme. Ich finds fantastisch.

  3. Finde solche Stillleben sehr interessant. Zum einem wirken sie gruselig, zum Andern aber auch interessant. Es regt auf jeden Fall zum Nachdenken an!

  4. Irgendwie drücken die Bilder eine düstere Stimmung aus, aber so ist das nun mal wenn man Abrisshäuser bzw, zerfallende Häuser fotografiert. Interessante Seite die ich in meinen Favoriten aufnehmen werde.

Comments are closed.