Ziele: Setzen, erreichen, SMART Ziele und noch viel mehr

Warum ist es wichtig, Ziele zu setzen? Was macht gute Ziele aus? Wie kann ich meine Ziele erreichen? Diese Fragen und viel, viel mehr beantwortet ein neuer Artikel, den ich kürzlich veröffentlicht habe. „Ziele setzen und erreichen: Mehr als Du wissen wolltest“ behandelt in mehr als 5000 Wörtern so ziemlich jedes Thema rund um die Zielsetzung.

Im Detail geht es um:

  • Warum man sich Ziele setzen sollte
  • Welche Zielarten es gibt
  • Was ein gutes Ziel ausmacht
  • In welchen Zeitrahmen / Fristen man denken sollte
  • Ziele setzen in 3 Schritten
  • Wie man seine Ziele erreicht
  • Weiterführende Informationen

Und falls wider Erwarten doch noch eine Frage offen bleiben sollte: Einfach Bescheid sagen, ich ergänze gerne.

 

Zitate: Ziele erreichen

Brauchst Du etwas Inspiration oder Motivation, um Ziele zu setzen? Im Rahmen von Focality habe ich eine ganze Reihe an Sprüchen und Zitaten zum Thema Ziele setzen zusammengetragen. Insgesamt 63 Stück von verschiedensten Personen. Manche berühmt (Steve Jobs, Elon Musk, Steven King, Franklin Roosevelt) – manche weniger berühmt. Ihr findet die Liste hier:

> Zitate über Ziele

Habe ich ein tolles Zitat verpasst? Lasst es mich wissen! Ich erweitere die Liste gerne.

Bei manchen verbreiteten Komponenten ist nicht ganz klar wie man sie nennen soll. Split Button oder Button Group? Carousel oder Slider? Die Component Name Matrix von Open UI hilft da etwas. Sie bildet alle Komponentenbezeichnungen der verbreiteten UI-Frameworks in einer übersichtlichen Matrix ab.

Airmeet ist eine Plattform für Videokonferenzen. Im Unterschied zu Zoom & Co ist sie aber mehr auf konferenzartige Veranstaltungen ausgelegt. Also mit einem Wechsel zwischen Frontalvortrag und Networking. Insbesondere den Networking-Teil finde ich super spannend – ich kenne keinen anderen Anbieter, mit dem man das online sinnvoll abbilden kann.

Ich nutze in letzter Zeit verstärkt Anki. Das ist eine Software zum Karteikartenlernen nach dem Spaced-Repetition-Prinzip. Ist nicht unbedingt besonders schick, aber immens effektiv. Nicht nur für das klassische Vokabellernen, sondern auch um diverse andere Dinge besser im Gedächtnis zu behalten.

Clayton Christensen erklärt Jobs to be Done:

Diese Website ist keine Parodie, sondern gehört tatsächlich zu einem realen größeren Geschäft.